Banner

Volksbank Kinderkonto Erfahrungen / Test 2024

88%
Volksbank Kinderkonto Erfahrungen / Test 2024

Kurzfazit: Das Volksbank Kinderkonto wird kostenlos von der Filialbank angeboten. Damit kann das Kind den spielerischen Umgang mit Geld erlernen. Das Konto fungiert bis zum siebten Lebensjahr als Sparbuch, danach lässt es sich bis zum 12. Lebensjahr als Taschengeldkonto weiterhin kostenlos führen. Geld abheben ist mit der kostenlosen Debitkarte gratis möglich. Im Vergleich zu anderen Kinderkonten bietet die Volksbank eine attraktive Guthabenverzinsung von 0,50 % p. a. an.

  • Konditionen
  • Kontoeröffnung
  • Banking
  • Sicherheit
  • Kundensupport
Vorteile
  • Kostenloses Kinderkonto auf Guthabenbasis
  • Attraktive Guthabenverzinsung von 0,50 % p. a.
  • Kostenlose beleghafte Buchungen
  • Einzahlung von Bargeld kostenlos
  • Eltern haben stets den transparenten Überblick über das Konto
  • Das Kind kann nur mit der Zustimmung der Eltern Bargeld vom Taschengeldkonto abheben
  • Bargeldabhebung im In- und Ausland an eigenen Automaten unbegrenzt kostenlos möglich
  • Das Konto lässt sich bequem per Online-Banking nutzen
  • Das Kind kann sein Prepaid-Handy am Geldautomaten aufladen
  • Jährliche Sparwoche für Kinder
  • Spielend sparen lernen mit dem elektronischen Sparschwein myPiggy
  • Mitwachsendes Girokonto: Ab dem 12. Lebensjahr gibt es das VR-MeinKonto für junge Leute, welches genau wie das jetzige kostenlos bleibt
Nachteile
  • Wird der Kontoauszug postalisch versendet, fallen je Vorgang 1 € an Gebühren an
  • Ab der fünften BankCard ServiceNetz Bargeldabhebung im Monat werden Gebühren fällig
Volksbank Kinderkonto

Das Volksbank Kinderkonto bietet dem Nachwuchs ein attraktives Konto an. Das Kinderkonto der Volksbank gibt es bereits seit vielen Jahren und es zählt bis heute zu eines der beliebtesten Taschengeldkonten, wenn es sich um eine Filialbank handeln soll.

Der Nachwuchs kann von dem VR-MeinKonto zahlreiche Leistungen erwarten. Mit dem Taschengeldkonto der Volksbank lernt der Nachwuchs verantwortungsbewusst den Umgang mit Geld kennen.

Ob sich das Kindergirokonto der Volksbank eignet, erfährst du in diesem Beitrag. Wir haben genau geschaut, wie dein Kind davon profitieren kann und das Bankkonto am besten nutzt.

Das Volksbank Kinderkonto im Überblick

Die Volksbank gehört neben der Sparkasse zu einer der bekanntesten Filialbanken schlechthin. Bankkunden profitieren von dem großen Filialnetz und darum haben Kinder die Gelegenheit, in nahezu jeder Stadt auf ihr Kinderkonto zuzugreifen. Das macht das Volksbank Konto für Kinder sehr flexibel und vor allem alltagstauglich.

Interessant zu wissen ist, dass die einzelnen Filialen der Volksbanken Raiffeisenbanken wirtschaftlich gesehen selbstständig sind. Das bedeutet, dass die Konditionen regional unterschiedlich sein können. Auf das Kinder-Konto trifft dies allerdings nicht zu.

Das Kinderkonto der Volksbank fungiert bis zu einem Alter von 7 Jahren als modernes Sparbuch, danach wird es automatisch in ein Taschengeldkonto umgewandelt. Das VR-MeinKonto bleibt auch dann weiterhin gratis. Der Nachwuchs profitiert mit dem Volksbank Taschengeldkonto auf Wunsch von einer kostenlosen Debitkarte und kann damit sogar Bargeld einzahlen und abheben.

Das mitwachsende Girokonto für Kinder bringt eine attraktive Guthabenverzinsung von 0,50 % p. a. bis 500 € mit sich.

Als Eltern hat man stets den transparenten Überblick über das Konto des Kindes und kann festlegen, welches Limit der Nachwuchs vom Guthaben abheben kann.

Volksbank Kinderkonto

Mindest- und Höchstalter

0–12 Jahre

Kontoeröffnung möglich

online/offline

Grundgebühren

0 €

Karten

auf Wunsch Debitkarte (ab 7 Jahren) mit selbst wählbarer PIN

Überweisung

0 € (beleglose und beleghafte Überweisung, auch am Schalter und telefonisch gratis)

Prämie

5 € Startguthaben (0–11 Jahre)

Kreditkarte

nicht verfügbar

Bargeldverfügung

unbegrenzt gratis an Geldautomaten der Volksbank im In- und Ausland, bis zu vier Abhebungen im BankCard ServiceNetz

Bargeldeinzahlung

gratis an den Geldautomaten der Volksbank

Negativzinsen

aktuell kein Verwahrentgelt mehr seit dem 1. August 2022

Kontoführungsgebühren

Beim Sparbuch für Kinder (bis 7 Jahre) und auch später bei der Umwandlung auf ein Taschengeldkonto (bis 12 Jahre) fallen keine Kontoführungsgebühren an.

Wird das Konto auch darüber hinaus weitergeführt, bleibt das Konto auch für Schüler (Schülerkonto), für Jugendliche (Jugendkonto), Azubis und sogar Studenten (Studentenkonto) bis zum 27. Lebensjahr gratis. Wer ein Freiwilliges Soziales Jahr leistet und ebenfalls einen Nachweis erbringt, profitiert ebenfalls von der kostenlosen Kontoführung. Die gratis Kontoführung ist an keine Bedingungen wie einen Mindestgeldeingang oder einer aktiven Kontonutzung geknüpft.

Wichtig: Das Sparbuch für Kinder fungiert 0 bis 7 Jahren. Es lässt sich somit bereits ab der Geburt an als Babykonto führen. Die VR zahlt einmalig ein Startguthaben von 5 €.

Karten

Verantwortungsvolles Konto für Kind: Ab dem 7. Lebensjahr kann auf Wunsch hin eine Debitkarte beantragt werden. Mit Erhalt der kostenlosen Girocard Debitkarte hebt das Kind Geld ab oder zahlt Bargeld auf das Konto ein. Zudem ist mit ihr kontaktlos Bezahlen an den Kartenterminals in Supermärkten, Discountern und anderen Geschäften möglich.

Die PIN ist übrigens frei wählbar. So kann sich das Kind für eine vierstellige Zahl entscheiden, die es sich gut merken kann. Möchte man die PIN ändern, geht man zum nächsten Geldautomaten und erteilt unter dem Reiter „PIN ändern“ eine neue vierstellige PIN.

Hinweis: Sorgen, dass sich dein Kind mit dem Konto ins Minus rutscht, brauchst du dir keine zu machen. Das Taschengeldkonto kann nicht überzogen werden. Zudem kannst du selbst festlegen, über welche Summe des Guthabens dein Kind frei verfügen darf.

Kreditkarte

Eine Kreditkarte wird nicht ausgehändigt. Sie wird erst bei Volljährigen, bei Beantragung und vorhandener Bonität ausgegeben.

Zahlungsverkehr

Überweisungen sind kostenlos. Das trifft auf beleglose und beleghafte Überweisungen zu. Somit hat das Kind mehrere Möglichkeiten, um eine Überweisung zu tätigen:

  • Online-Banking

  • Service-Terminal

  • Einwurf des Überweisungsträgers beim Briefkasten der Bank

  • persönlich am Schalter

  • telefonisch

Tipp: Du entscheidest, inwieweit du deinem Kind der Selbstverantwortung überlässt. Erst wenn du zustimmst, darf das Kind von selbst aus Überweisungen durchführen. Als Elternteil steht es dir offen, eine bestimmte Summe des Guthabens festzulegen, über die dein Kind frei verfügen darf.

Bargeld abheben

Geld abheben ist für Kinder spielend einfach. Da die Volksbank deutschlandweit über 17.300 Geldautomaten verfügt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich in nächster Nähe einer befindet.

Kinder heben an den eigenen Automaten der Volksbank unbegrenzt oft im Monat Bargeld ab. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, bis zu vier Abhebungen im BankCard ServiceNetz (Spezialisten der genossenschaftlichen Finanzgruppe) vorzunehmen. Danach kostet jede weitere Auszahlung 1,02 €.

Die kostenlose Bargeldabhebung ist nicht nur bei den Volksbanken innerhalb Deutschlands, sondern im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum kostenlos.

Wird jedoch eine Bargeldauszahlung mit der Debitkarte am fremden Geldautomaten in Fremdwährung getätigt, werden Gebühren von mindestens 5 € fällig.

Wichtig: Bei dem Kindergirokonto und Junior Konto handelt es sich um ein Guthabenkonto. Kinder und Jugendliche können nur über das Guthaben verfügen und nicht ins Minus rutschen.

Bargeld einzahlen

Was beim Bankkonto für Kinder besonders von Vorteil ist, dass sie jederzeit kostenlos Bargeld einzahlen können. Ob es sich dabei um ein zusätzliches Taschengeld für eine gute Schulnote, ein Teil vom Kindergeld oder das Geburtstagsgeld der Großeltern handelt, spielt keine Rolle.

Die Bargeldeinzahlung ist unbegrenzt, das bedeutet, dass das Kind theoretisch auch mehrmals im Monat kostenlos Geld auf das Taschengeldkonto einzahlen darf. Neben Scheinen können auch Münzen eingezahlt werden. Die Anzahl der Münzen kann je nach Automat begrenzt sein.

Nach der Einzahlung erhält das Kind einen Einzahlungsbeleg mit der Bestätigung, dass die Summe auf das Girokonto gutgeschrieben wurde. Um Bargeld einzuzahlen, ist lediglich die Mitnahme der Debitkarte erforderlich.

Guthabenzinsen

Was die Zinsen betrifft, kann sich das kostenlose Girokonto der Volksbank eG sehen lassen. Kinder erhalten eine attraktive Guthabenverzinsung von 0,5 % bis 500 €.

Das kann das Kind dazu anspornen, Guthaben auf dem Konto zu belassen und nicht das ganze Taschengeld auszugeben. Weil es durch eine Verzinsung belohnt wird, lernt der Nachwuchs, dass es von Vorteil sein kann, Geld im Sparkonto anzusparen und wird eher darüber nachdenken, wofür es sein Guthaben verwendet.

Das Konto ist eine potenzielle Geldanlage für Kinder. Mehr Zinsen kann jedoch ein Festgeldkonto bringen. Wichtig zu wissen dabei ist, dass die Eltern zwar die Vollmacht auf das Festgeld besitzen, aber nicht über das Guthaben verfügen dürfen. Das bedeutet, dass du von dem Geld etwa ein Smartphone oder einen Laptop für dein Kind kaufen, aber das Guthaben nicht für eigene Zwecke ausgeben darfst.

Möchtest du, dass der Zugriff auf das Geld jederzeit möglich ist, empfiehlt es sich, ein Tagesgeldkonto für dein Kind zu eröffnen. Es lässt sich in der Regel in der Banking App führen. Von Vorteil ist dabei auch, dass sich nicht das gesamte Guthaben auf dem Girokonto befinden muss, sondern das Kind mit dem Tagesgeldkonto einen besseren Überblick über sein Gespartes hat.

Um Steuern zu sparen (Grundfreibetrag Stand 2023: Singles 10.908 €, Verheiratete 21.816 €), kann es sich als Eltern übrigens lohnen, ein Kinderdepot zu eröffnen. So lässt sich ein großes Vermögen auf legale Weise stückweise auf das Kind übertragen, ohne dass dafür Steuern fällig werden.

Verwahrentgelt / Negativzinsen

Die Volksbank erhebt seit dem 1. August 2022 keine Negativzinsen mehr. Sollte das Kind mit der Zeit eine beträchtliche Summe auf dem Konto haben, muss es mit keinen Gebühren rechnen.

Da das Kind noch nicht volljährig ist, muss die Zustimmung der Eltern vorliegen. Zudem müssen bestimmte Unterlagen vorgelegt und einige wichtige Punkte für die erfolgreiche Kontoeröffnung beachtet werden.

Wer kann das Kinderkonto eröffnen?

Für die Kontoeröffnung bedarf es die Zustimmung der Eltern. Verfügt jedoch ein Elternteil über das alleinige Sorgerecht, dann reicht die Zustimmung von ihr/ihm aus. Bei der Eröffnung des Kontos geben die Eltern an, ob das Kind nur mit der elterlichen Zustimmung oder auch allein über das Konto Geld abheben oder Überweisungen tätigen darf. Die Abhebungssumme lässt sich beliebig eingrenzen. Wichtig zu wissen ist, dass Änderungen auch im Nachhinein jederzeit möglich sind.

Welche Unterlagen werden für die Eröffnung benötigt?

Hast du dich dazu entschieden, bei der Volksbank ein Konto für Kleinkinder beziehungsweise Taschengeldkonto zu eröffnen, benötigst du ein paar Unterlagen. Damit die Kontoeröffnung erfolgen kann, musst du der Bank Folgendes vorlegen:

Unterlagen von deinem Kind

Unterlagen der Eltern

Personalausweis/Reisepass/Geburtsurkunde

Personalausweis/Reisepass/Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes

Steuer-Identifikationsnummer

Zustimmungserklärung zur Kontoeröffnung des Kindes

Personalausweis/Reisepass/Geburtsurkunde

Personalausweis/Reisepass/Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamtes

Steuer-Identifikationsnummer

Zustimmungserklärung zur Kontoeröffnung des Kindes

Personalausweis/Reisepass/Geburtsurkunde

Steuer-Identifikationsnummer

Wie läuft die Kontoeröffnung ab?

Du hast zwei Möglichkeiten, um das Kinder Girokonto zu eröffnen. Das ist sowohl online als auch vor Ort in einer der Geschäftsstellen der genossenschaftlichen Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken möglich. Am schnellsten geht die Kontoeröffnung online.

  • 1

    Gehe auf die Website der Volksbank und klicke auf den Button „Jetzt online eröffnen“.

  • 2

    Gib die persönlichen Daten des Kindes ein, für das du ein Kindergirokonto eröffnen möchtest.

  • 3

    Trage anschließend die Daten des gesetzlichen Vertreters ein. Bist du alleinerziehend, reicht deine alleinige Zustimmung aus, ansonsten muss die Zustimmung von beiden Elternteilen vorliegen.

  • 4

    Schließe die Bestellung ab und wähle die Video-Legitimation aus. Achte darauf, dass alle gültige Legitimationsdokumente bereitliegen.

  • 5

    Dein Kind führt die Video-Legitimation selbstständig durch und muss dafür seinen Personalausweis/Reisepass/Geburtsurkunde in die Kamera halten.

  • 6

    Nach erfolgreicher Legitimation wird das Kinderkonto eröffnet. Ist das Kind über 7 Jahre alt und es wurde eine Debitkarte beantragt, wird diese innerhalb weniger Tage per Post zugesendet.

Tipp: Die Video-Legitimation ist innerhalb weniger Minuten erledigt. Frage jedoch dein Kind vorher, ob es die Video-Legitimation wirklich selbstständig machen möchte. Ist es sich unsicher oder traut sich nicht vor die Smartphone-Kamera/Tablet/Laptop, empfiehlt es sich, die Legitimation besser in einer der Filialen durchzuführen.

Online-Banking

Dein Kind nutzt den gesicherten Login der Volksbank, um Zugriff auf das eigene Girokonto zu erhalten. Dort lassen sich Überweisungen schnell und sicher tätigen.

Die Kontobewegungen sind übersichtlich dargestellt und es lassen sich die Umsätze der letzten 2 Jahre anzeigen. Zudem können die elektronischen Kontoauszüge heruntergeladen werden. Auf Wunsch hin hast du die Möglichkeit, einen separaten Kontoauszug des Girokontos von deinem Kind zu erhalten. Was den Benachrichtigungsservice betrifft, kannst du diesen ebenfalls aktivieren und bei Bedarf nutzen.

Bargeldloses Bezahlen

Das Kind kann, sofern es die Debitkarte beantragt und erhalten hat, an den Kassen im Supermarkt, Discounter und Co kontaktlos bezahlen (ab 8 Jahren).

Wunsch-PIN

Das Kind kann die PIN für die Debitkarte selbst auswählen. Der Sicherheit halber empfiehlt es sich, eine vierstellige Zahlenkombination zu überlegen, die nicht mit dem Geburtstagsdatum, Monat beziehungsweise -Jahr zusammenhängt. Es sollte eine Zahlenkombination sein, die sich der Nachwuchs gut merken kann und die sicher erscheint.

Entscheidet sich der Nachwuchs im Nachhinein für eine andere PIN, kann diese jederzeit geändert werden. Dazu geht das Kind zu einem Automaten der Volksbank in der nächsten Nähe, gibt die bisherige PIN ein und klickt anschließend auf den Reiter „PIN ändern“. Anschließend lässt sich eine neue PIN vergeben.

Das minderjährige Kind, aber auch die Eltern haben jederzeit die Möglichkeit, die Volksbank zu kontaktieren. Der Kundenservice der Volksbank hält folgende Kontaktmöglichkeiten bereit:

  • direkt vor Ort (die Öffnungszeiten können von Filiale zu Filiale abweichen)

  • Telefon (montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr)

  • Chat Betreuung

  • schriftlich über das klassische Kontaktformular per E-Mail

Zudem steht ein Online-Kundenservice bereit, der im Hilfe-Center Antworten zu häufig gestellten Fragen bereithält. Folglich steht es dem Nachwuchs frei, wie er bei Fragen die Volksbank am liebsten erreichen möchte.

Unserer Meinung nach könnte der Kundenservice am Telefon besser erreichbar sein. Denn andere Banken wie die norisbank bieten einen 24 h-Kundenservice an.

Fazit

Das Kinderkonto der Volksbank lohnt sich für nahezu jedes Kind, das den Umgang mit Finanzen erlernen möchte. So lässt sich bereits im frühen Alter ein verantwortungsbewusstes Umgehen mit dem Taschengeld entwickeln, was sich auf lange Sicht gesehen positiv später im Erwachsenenalter auswirkt.

Die Volksbank bietet deinem Nachwuchs bereits ab der Geburt ein Girokonto als Sparkonto an. Ab dem 8. Lebensjahr darf das Kind nach deiner Einwilligung Überweisungen tätigen, Bargeld auszahlen und auf Wunsch hin mit der Debitkarte an den Supermarktkassen kontaktlos bezahlen.

Als Elternteil hast du stets einen Überblick über die Finanzen deines Kindes und kannst das Limit, über das dein Nachwuchs verfügen darf, selbst festlegen. So ist sichergestellt, dass nicht das gesamte Guthaben ausgegeben beziehungsweise vom Konto abgehoben wird. Die Guthabenverzinsung spornt Kinder zusätzlich an, Geld zu sparen.

Alternativen

Auf der Suche nach Alternativen zum Volksbank Kinderkonto? Hier sind sechs attraktive Optionen, die speziell auf junge Sparer abgestimmt sind:

  • DKB Kinderkonto: Keine Kontoführungsgebühren, attraktive Zinsen, weltweit kostenlose Bargeldabhebungen.

  • comdirect Kinderkonto: Kostenfreie Kontoführung, Bildungsmaterialien zu Finanzen, attraktive Verzinsung.

  • Commerzbank Kinderkonto: Bietet Startguthaben und Sparboni, fördert das Sparen von Kindern.

  • Postbank Kinderkonto: Kindgerechtes Design, spezielle Sparziele, unterhaltsame Lernmaterialien.

  • Deutsche Bank Kinderkonto: Spezielle Bildungsangebote für junge Sparer unterstützt den Aufbau von Sparfähigkeiten.

  • TARGOBANK Kinderkonto: Flexibles Taschengeldkonto mit anpassbaren Sparzielen und Bildungsmaterialien zum Geldmanagement.

Diese Konten bieten vielfältige Vorteile und Bildungsressourcen, die jungen Kunden helfen, finanzielles Bewusstsein und Verantwortung zu entwickeln.

FAQ

Ab wie viel Jahren kann man ein Kinderkonto bei der Volksbank eröffnen?
Ist das Volksbank Kinderkonto wirklich kostenlos?
Was muss ich zur Kontoeröffnung mitbringen?
Kann ich das Konto auch online eröffnen?
Kann mein Kind mit dem Kinderkonto ins Minus rutschen?
Wie kann ich die Volksbank kontaktieren, wenn ich weitere Fragen habe?
Bekommt mein Kind eine Girokarte ausgehändigt?
Was passiert mit dem Konto, wenn mein Kind 12 Jahre alt wird? Wird es dann gekündigt?
Kann mein Kind das gesamte Konto leer räumen?
Ab welchem Alter kann mein Kind vom Geldautomaten Bargeld abheben?

Welche Erfahrungen hast du mit dem Volksbank Kinderkonto gemacht? Würdest du die Filialbank weiterempfehlen? Wir freuen uns auf dein Feedback in den Kommentaren!

5 von 5 aus 3 Bewertungen

Als ich selbst ein neues Girokonto gesucht habe, wurde mir bewusst, wie unübersichtlich der Markt ist. Mit KontoGuru.de biete ich jedem eine Anlaufstelle, der sich über Bankprodukte informieren möchte. Reviews, Vergleiche und Ratgeber erstelle ich gemeinsam mit meinem Team. Unsere aktuellen Artikel geben einen Überblick über die Produkte von Filialbanken, Direktbanken und Fintechs. Eine Leidenschaft für Banking-Themen hatte ich schon immer und konnte im Wirtschaftsstudium tief in die Finanzwelt eintauchen.

Hinterlasse einen Kommentar
*Pflichtfeld
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen